Das Unwort des Jahres

felix ⌂ @, Dienstag, 06. Januar 2009, 17:36 (vor 3333 Tagen)

Ja Heike und Friedrich, die Ihr täglich für „Seeleute e.V.“ schindert und dabei nicht gerade genüsslich schnurrt, wie Euer Kater, dem Ihr das Fell krault.
Nicht alle anerkennen Euer Tun und sei´s wenigstens mit ein paar Worten des Dankes und der Aufmunterung.
Mathias Kress hat das nett getan.
Zudem wird oftmals spassig oder ironisch gemeintes verbissen ernst genommen. Da bedarf es schon eines täglich selbstgefertigten Motivationsschubes, um mit so flauem Rückenwind in den Segeln Kurs und Geschwindigkeit beizubehalten.
„Dann mach´s doch alleene“ sagten die Mädels auf der Reeperbahn.

Ihr Macher, lasst Euch trösten. Mit Eurem Empfinden seid Ihr nicht allein auf dieser Welt.
79 mutmassliche Leserinnen und Leser haben bisher meinen „gesprengten Hai“ ins Boot geladen. 493 Interessierte nutzten bisher die Betrachtung. So sollte es auch sein, das stimmt mich fröhlich weil mehr, als ich zu hoffen wagte! Ehrlich.
Sechs User haben im Gästebuch dafür sogar Anerkennung rüber wachsen lassen. Eine Kumpeline, vier Kumpel und unbekannterweise Tamy. Danke!

Am 10.2.2007 bat Lothar Vogel im Gästebuch „Seeleute e.V.“ um Sachspenden für die Tombola. Ich spendete ein Buch nebst Widmung. Angeberische erwähnte ich das im Gästebuch und vergriff mich auch noch im Ton, ich wollte spassig wirken.Vermied es aber Buch-Titel oder gar ISBN zu nennen, um die Allergiker nicht wieder aufzuschrecken, die das Erwähnen maritimer Literatur zu tiefst verabscheuen. In einem „Seeleute e.V.“! (14.2.2007)

Ich bekam einen vorgepflastert: Frau Jutta Rabe hat schließlich 50 Bücher („Estonia“) gespendet. Ich sollte doch den „Ball flach halten“!
Leider hielten sich meine Schulden beim Verlag nicht flach. Ich war mit schlappen 3870 € im Soll.

Der Gewinner/in des Büchleins hat sich mit 3 DIN-A-4-Seiten so überschwänglich geäußert, dass der Web-Master den Eintrag löschen musste!

Das ehemalige Zauberwort „Danke“ kandidiert 2008 mit guten Chancen für das „Unwort“ des Jahres.

Das Unwort des Jahres

Seemanns-Braut, Dienstag, 06. Januar 2009, 20:09 (vor 3333 Tagen) @ felix

Hallo Felix, Du Vorkämpfer aller DSR-Literaten...
zu Verlagen und deren Unwesen könnt ich schon wieder ein Buch schreiben.
Ein Weiteres zu Buchhändlern ....
Erstmal wollen die bis zu 45% Rabatt und dann zahlen die entweder gar nicht.... oder Arschspäter ... oder schicken dir zerlesene AuslageExemplare zu deinen Kosten zurück ... oder du mußt die Zerfledderung bezahlen ...
Verlage sind ganz schnell mit ihrem "Verramschungsparagrafen"....
Die BRAUT verramscht ..ne, nich mit mir!
U.A. deshalb ja auch: Nie wieder INGO KOCH VERLAG !!

Ich tippe mal 200 bis 300 Downloads kriegste wenigstens noch...
hätteste die nicht (zum Teil ) auch verkaufen können?

Klingt jetzt schlau - stimmts!
Kann nichts dafür, wollte schließlich mal Kapitän werden...

Felix, DEin BUch, DEin Verkauf, Deine website sind so ehrlich wie Du!
Hast alles richtig gemacht ( wußteste sicher schon vor mir ).

Trotzdem, Danke für Fisch und Bier und Unterkunft, vor allem aber für die Vermittlung von Erfahrungen und DEin Buch ( als Vorlage und Mutmacher ).

Hau rein - hinten und vorne! Berndt

Das Unwort des Jahres

Heikemali, Mittwoch, 07. Januar 2009, 00:44 (vor 3333 Tagen) @ felix

Das neue Jahr hat begonnen und dies so, wie es im Winter sein sollte. Man stöhnt und flucht, so ist eben, wenn es Winter ist. Nicht nur dieses Jahr ist neu, ich empfand das alte, nämlich 2008, schon neu und anders.
Felix, dies müsstest Du ja auch bemerkt haben. Nach etlichen Irrungen und Wirrungen z. B. im Gästebuch vom DSR-Seeleute e.V. kam es dann doch zu erheblichen "Quantensprüngen", wie Frau Merkel es besseren Wissens so falsch bezeichnete. Unsere Quantensprünge sind die Änderungen im Zusammenagieren und die Vergrößerung der "Massen", die was zu sagen haben. Na ja, manch einer wurde auch nur überstimmt. 2007 ist "dood" wie Berndt es nach der neuen Rechtschreibung aufs Papier bringt. Es war der Anfang für die bessere Zukunft. Aber als alter Zweifler bist Du natürlich skeptisch. Plane doch mal am Wochenende 20. Juni einen Ausflug nach Reinsberg und Du wirst staunen, wer Dir so alles freudig in die Arme fällt. Tamy küsst Dich bestimmt sogar, wenn Du es zulässt! Ahoi Heike

Das Unwort des Jahres

Tamy, Mittwoch, 07. Januar 2009, 10:58 (vor 3333 Tagen) @ Heikemali

Schmunzelnd verfolge ich die Diskussionen im Forum. Denkt man gar nicht, dass so "gestandene Männer" solche Sensibelchen sind. Um auf Heikes letzten Satz einzugehen: Wer erlaubt hier wem, mich zu küssen?;-) Und da fällt mir auch gleich wieder ein - Felix - bei mir gab es keinen Silvesterkarpfen! So, nun werde ich mal weiter meine Brötchen verdienen.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum