links_1

links_2

links_3

kontakt

plauderecke

forum

impressum

Na sowas...

Das tägliche Leben ist voller Überraschungen, es ist eines der Schwersten, aber es übt. Hier werden hin und wieder ein paar Alltagsbegebenheiten zum Besten gegeben... Auch wird hier pausenlos über Freizeit und Urlaub gelabert.

Also, ab und zu mal wieder reinschauen.

 

Auszüge aus meinem Erstlingswerk: Mit geringfügigen Zusätzen aufgeschrieben 1992-1995

pixel

nadelIch kann auch im Dunkeln lachen



Die Geister die ich rief, die werd ich jetzt nicht los...

und ich nicht meinen Muskelkater vom Kopfschütteln zur Deutschen Einwanderungspolitik.

"Der Islam gehört zu Deutschland!" und eine "Deutsche Willkommenskultur", die jeden ankommenden muslimischen Einwanderer im deutsch-islamischen Zugehörigkeitsgebiet freudig zujubelt, waren der auffordernde Startschuss für eine muslimische Völkerwanderung nach Deutschland.
Kollektiver Aufbruch ins gelobte Land!

Weiterlesen...
 
Wie James Bond in der Waschanlage - Entwischen impossible!

Im Gesundheitszentrum Lütten Klein wurden meiner OP-Wunde die Fäden entnommen. Yuuuh endlich, jetzt schnell auf die Stadtautobahn und stramm durch in die Sommerfrische: Sandgarten Schwaan.

Weiterlesen...
 
Eineinhalb Längen Nord-Ostsee-Kanal (erradelt und erknipst)

Fotos zu diesem Bericht gibt es in dernadelFotogalerie MV privat zu sehen.

Auch wenn die Politkommandeure der Deutschen Seereederei äusserst ungern den Bonner Ultras die wertvollen Valutas für die Passage des Nord-Ostsee-Kanals in den kapitalistischen Rachen werfen wollten, bin ich in meinen 22 Jahren Seefahrt dennoch dutzende Male durch den NOK gefahren. Oft heimkehrend mit MS "John Brinckman", wenn die Bananen-Stauden aus Conakry schon zu dampfen begannen.

Weiterlesen...
 
Die friedlichste Religion der Welt?

Unseren Erdball bevölkern Menschen der verschiedensten Glaubensrichtungen. Meist leben sie still und friedlich, nicht sofort erkennbar, wessen Gottes Gnaden sie sich erfreuen.
Eine Religion allerdings macht ohne Unterlass an den verschiedensten Orten auf der Welt lautstark und grausamst auf sich aufmerksam:
Der Islam.

Weiterlesen...
 
Inselhüpfen über die Azoren

X-mal führte mich, je nachdem, ob der Kapitän den Kurs als Gross- oder Kleinkreis in den atlantischen Übersegler gemalt hatte, der Seeweg nach Südamerika mal dicht und mal weiter entfernt an den Azoren vorbei.
Auf der Reede von Ponta Delgada fierten wir einen muckernden Blinddarm samt zugehörigen Besitzer in das Lotsenboot ab, nachdem ich vorher über Horta-Radio unser Begehr und die friedliche Absicht unserer Annäherung an den Hafen klargemacht hatte.
Rückreisend holten wir dort den Matrosen, um seinen kompostierten Appendix erleichtert, wieder ab.
Jetzt im gesicherten Rentenalter gab ich dem Drang nach, die dort im Wege stehenden Lava-Brocken doch einmal näher zu inspizieren.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 8