links_1

links_2

links_3

kontakt

plauderecke

forum

impressum

Plauderecke
Willkommen in der Plauderecke...

Die Plauderecke ist völlig anonym, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Jeder kann seinen Beitrag hinzufügen.
Leute! Haltet Euch bitte an die Regeln des vernünftigen Umgangs miteinander. Keine Beleidigungen, kein Genöhle bitte! Das Löschen von Beiträgen ist nicht vorgesehen. Bei massivem Spam-Befall oder heftigen Entgleisungen werden allerdings Maßnahmen getroffen.

 

Ich mache das nie wieder

Der Admin hat ein wachsames Auge!

Wie man sieht... ;-)


Ich freue mich über Deinen Beitrag.

 

 

nadelNeuen Beitrag schreiben...


 

[00073]


new Holger drechsel schrieb am 27.12.2017 um 21:40 Uhr:

Hallo ich war von 1976 bis zum Verkauf nach Hong Kong 1978

Auf der Schweiz als Matrose war ne super zeit




[00072]


new Hans-Jürgen Tischer schrieb am 01.04.2016 um 11:37 Uhr:

Hallo Funker Felix!

Als Landratte mit maritimen Genen (Opa ist auf kaiserlichen "Kampfblechen" zur See gefahren) habe ich leider erst vor zwei Tagen ihre tolle Seite entdeckt. Das Buch habe ich umgehend verschlungen.

Vielen Dank für die informativen Seiten und den Lesegenuss.

Bei mir hat der jugendliche Mumm nicht für eine Schiffsfunkerausbildung gereicht. Gefunkt hat es aber

trotzdem bei mir als Funkamateur und bei der Firma "Ein Strich - kein Strich" in Potsdam-Eiche.

vy 73 de Hans DM4WM


[00071]


new Günter Gebel schrieb am 09.01.2016 um 23:35 Uhr:

Hallo Felix, bsego dobrwo c novym godom!

Ich hatte im vorigen Jahr dem ehemaligen Physik-Lehrer Dr. Ekkehard Böttinger einige Deiner Ergüsse zum Lesen geschickt, z.B. "Jetzt bin ich wieder wer" (ich übrigens auch), "Die Invasion" und "Weltgeschehen im Brennpunkt". Zum weihnachtlichen Familientreffen hat seine Tochter Antje sie gelesen und unter dem Synonym "Funker Felix kotzt sich aus" auf ihrer Facebook-Seite eingestellt. Die Reaktionen waren alle positiv. Falls das falsch war, entschuldige ich mich! Unser langjähriger Seefahrtschul-Direktor Dr. Gerhard Schirdewahn ist vor einigen Tagen verstorben. 73 Günter




[00070]


new cewe-freak schrieb am 17.09.2015 um 14:42 Uhr:

Hab' Deinen neuesten "Na sowas..." Beitrag gelesen. Muskelkater im Nacken habsch schon lange von der ewigen "Kopfschüttelei". Wie immer treffend von Dir beobachtet das Ganze. Nur leider hört auf uns keiner.

Gruß

cewe-freak


[00069]


new Ulrich Vetter schrieb am 19.05.2015 um 16:51 Uhr:

HI FELIX, habe mir wiederholt nach längerer Zeit Deine schönen BILDER vom DSR - REEFER - SERVICE - KÜHLSCHIFF MS. "THEODOR KÖRNER" angesehen!

Ja, da kommen Erinnerungen auf und Storrys vom Bordleben werden wieder aufgewärmt!

Leider kam es nie zu einem BESATZUNGSTREFFEN, obwohl ich es mal beim Treffen im Gespräch mit unserem 1. und langjährigem Kapitän Klaus Laasch angesprochen habe. Wir, die Familien, G. Müller, U. Nierhoff, u. U. Vetter haben seit vielen Jahren immer noch regelmäßigen Kontakt und treffen uns zu den Geburtstagen regelmäßig! E-Ing. Thomas Mutschmann treffen wir auch hin und wieder. Vor 4 Wochen, traf ich auch seit längerer Zeit mal Ferdinant Krikel kurz bei Citti. Ich hatte heut im I-net die Bilder vom PANAMA-CANAL- Neubau gesehen..sehr, sehr interessant. Wir wünschen Dir und Sandra Gesundheit und alles GUTE ! Mit BLUES & GRUSS, Annelie u.Uli Vetter.




[00068]


new Klaus Gebauer schrieb am 13.05.2015 um 17:52 Uhr:

Hab Deinen Bericht "Eineinhalb Längen Nord-Ostsee-Kanal" mit großen Interesse gelesen. Auch fetztig die vielen Bilder mit den Eindrücken vom NOk. Danke!

Genau so ist es gewesen: Da fährt man x-Mal durch diesen Kanal und hatte oft den Wunsch, mal einem Schiff vom Kanal-Ufer aus zuzuwinken, ohne gleich als "Klassenfeind" eigestuft zu werden. Schön, dass wir das nun doch noch erleben dürfen. Ich hab's vor 12 Jahren schon erlebt.

Gruß

Klaus


[00067]


new jürgen schlanstedt schrieb am 13.03.2015 um 20:46 Uhr:

Ahoi Felix , als Hobby-Schiffsmodellbauer , Schiffe der DSR in mini , bin ich dabei die "THEODOR KÖRNER" im Masstab 1.250 zu bauen und habe deine Fotos gefunden , die mir natürlich ganz große Hilfe sind . Allein mit dem Werftplan ist das alles sonst nicht möglich so filigran zu bauen .

Danke für diese Hilfe. Meine 52 Modelle der DSR sind unter seeleute - rostock zu finden .




[00066]


new Stefan Ebersbach schrieb am 17.06.2014 um 23:40 Uhr:

Hallo Funker Felix,

wollte mich für Deine Internet-Seite bedanken. Sie ist das beste was ich bisher zum Thema DSR gelesen habe. Sie ist interessant, locker und übersichtlich.

Weil, im Moment durchforste ich das Netz zum Thema DSR. Ich, Stefan, bin 7 Jahre von 5/1965-6/1972 als Matrose bei der DSR zur See gefahren. Übrigens MT Zeitz mein 1.Dampfer. Auf Wunsch von Verwandten und Freunden sortiere ich gerade diese 7 Jahre in Wort und Bild. Und suche Anregungen und längst Vergessenes. Bei Dir bin fündig geworden.

Mit Grüßen

Stefan




[00065]


new Peter Düerkop schrieb am 12.04.2014 um 09:20 Uhr:

Hallo Herr Flegel, ich habe schon vor Jahren Ihr Buch mit großem Interesse gelesen. Da ich als Jugendlicher oft auf der John Brinckman zu Besuch war, konnte ich vieles nachvollziehen. Die Berichte über meinen Vater, Kpt. Robert Düerkop, fand ich angemessen und respektvoll. Damit haben Sie ihm für uns Kinder, Enkel und Urenkel ein Denkmal gesetzt. Dafür danke ich Ihnen. Gelegentlich werde ich bei Ihnen wegen einiger Fotos nachfragen.

Peter Düerkop




[00064]


new Karsten schrieb am 26.03.2014 um 22:44 Uhr:

Hallo Felix,

leider haben wir erst heute Deinen tollen Hanse-Sail-Report von der Palaemon entdeckt und konnten uns direkt wieder in die Situation versetzen.

Super geschrieben!!!!!!

Freuen uns jetzt schon auf August 2014!

Vielleicht sieht man sich ja mal wieder - jetzt auf der Praunus und bei Thommi.

Liebe Grüße auch von den BORDSTEINEN




[00063]


new Maik Budweg schrieb am 06.11.2013 um 22:23 Uhr:

Hallo Felix,

vielen Dank für das Buch. Das ist ja ganz große Klasse. Lustig, informativ und auch von Jemandem zu verstehen, der einen großen DSR-Dampfer nur aus "Zur See" kennt.

Grüße aus Sachsen

Maik




[00062]


new bleschi schrieb am 05.11.2013 um 12:43 Uhr:

Hallo und Hilfe !!!

Ein Arbeitskollege wird 60 !!! und ich möchte ihm ein Bild von MS Wittenberg wo er zu letzt gefahren ist ( 1977, Achim Bauer abgestiegen ) schenken. Das Bild benötige ich aber schon zum 13.11.2013. Ich weis ist gans schön kurzfristig.Aber könnte ja mal klappen.

Ich selbst bin auf der Mansfeld und Gerhardt Hauptmann bis 1980 gefahren und genieße jetzt mein Rentnerdasein.

Macht es mit dem Bild nicht so komplieziert. Behersche den Laptope gerade mal so !!

Bis bald und schon mal Danke !!!




[00061]


new cewe-freak schrieb am 26.09.2013 um 21:40 Uhr:

Na sowas . . . Köstlich zu lesen, Dein letzter Beitrag: "Die real existierende Demokratie". Danke.

Oder wie heißt es immer so schön? Nach der Wahl ist vor der Wahl.

Gruß

cewe-freak




[00060]


new kuddeldaddelich schrieb am 07.05.2013 um 20:18 Uhr:

Hallo felix,

nach langer Zeit mal wieder auf deiner Seite gewesen. Hast du fein überarbeitet und gut gestaltet. Danke deinem Webmaster dafür. Habe mir besonders auch die Bilder von der Brinkman angesehen, da ich noch einiges für einen Artikel suche, Bilder und da bin ich bei dir fündig geworden. Da zu melde ich mich aber per Telefon bei dir,

Hast du die Rostocker Gefilde verlassen und benutzt du jetzt dein Plumsklo ? Oder hast du dich anders entschieden? Deinen Aussagen nach, hast du dich der staatlichen Übermacht, nach langen Kämpfen ergeben, damit sie in Zukunft noch größere Anlagen bauen können.Aber jetzt werden die Kleingärtner genauso abgezockt. Wir werden es schon alles noch klein kriegen oder ? Also bis dahin alles Gute, euch beiden.

Gruß

kuddel


[00059]


new Hannes Wendt schrieb am 24.04.2013 um 10:33 Uhr:

Du bist scheiße!


Stimmt, Genosse Wendt. Habe ich schon einmal von Mitgliedern Ihrer Institution gehört!

Freundlicher Gruss - Funker Felix


[00058]


new Lutz Stein schrieb am 22.04.2013 um 19:56 Uhr:

Hallo Felix, Bin gestern auf deine Seiten im Internet gestoßen und habe einige mir auch bekannte Gesichter auf den Bildern der Th. Körner gesehen. Dein Buch hatte ich mir schon vor Jahren auf einen Tip von Herrn Pöschmann (habe leider seinen Vornamen vergessen) bereits bestellt und gelesen. Vielleicht kannst du dich ja an mich auch noch vage erinnern, bin einige zeit auch auf der Th. Körner zu deiner Zeit gefahren. Auch zu der zeit als wir aus der Werft Göteborg in Wismar kamen und der Zoll schon gewartet hatte. Also nochmal Dank für deine sehr gut gelungene Seite, die mich darin bestärkt, mal wieder meine Bilder anzuschauen und in Erinnerung zu verweilen.

Gruß Lutz




[00057]


new Stallberger schrieb am 10.04.2013 um 08:48 Uhr:

Danke für das Buch, habe es gerade in einem Ritt durchgelesen.

Ich bin nur 3 Jahre als Vollmatrose gefahren, bis mich, in Erwartung meiner ersten Südostasien Reise, im September 1989 die Volksmarine zu den Waffen rief. 1990 war da natürlich Schluss, aber um die Wirren der Nachwendezeit zu überstehen, bin ich gleich zur Bundesmarine, die fleissig die Werbetrommel bei uns schlug. Vier Jahre Lohn und Brot + schöne Seefahrt, wenn auch in Grau. Und ein Einstieg in die Zivilgesellschaft, da nach den Jahren in Rostock leider nichts mehr übrig war.




[00056]


new Peter Guba schrieb am 22.12.2012 um 13:01 Uhr:

Da der von den Mayas vor einigen 100 Jahren vorhergesagte Weltuntergang an uns ohne irgendwelche Schäden an Leib und Seele vorübergegangen ist wünscht das Team der Musterrolle den Betreibern und allen Lesern dieser Seite ein frohes und geruhsames Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins neue Jahr 2013.


[00055]


new joe_clash schrieb am 17.08.2012 um 17:35 Uhr:

tolle seite! prima bilder von der wolfen!!! bin grad eher durch zufall drauf gestoßen. mein vater ist glaub für etwa 1,5 jahre oder so als maschinenassi auf der wolfen gefahren. werd ihm die seite mal empfehlen. grüße!


[00054]


new Alter Schwede schrieb am 20.02.2012 um 23:18 Uhr:

Eine wirklich gelungene Seite!

Klar, sachlich, vernünftig. Man findet sich auf Anhieb zurecht und weiß sofort, um was es geht. Keine zappelnde, alberne Animationen oder anderes Gedaller.

Hab stundenlang gelesen, und werde mal wieder reinschauen.

Herzlichen Dank!


[00053]


new Funker Felix schrieb am 23.12.2011 um 15:47 Uhr:

Hallo Peter von der "Musterrolle".

In der Tat (wie bei Alpecin-Werbung) sind Weihnachtskarten mit: "Ein frohes und gesundes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr" wirklich nur: blablabla.

Wir habe davon schon drei Säcke voll im Keller, fangen jetzt den vierten an.

Ein auf den Empfänger zugeschnittener Text hängt natürlich ganz erheblich von dessen religiösen Aggregatzustand ab.

Meine atheistischen Weihnachtswünsche dieses Jahr sehen in etwa so aus:

"Halle-Leuna" Ihr Weihnachtswütigen

Da ja ganz viele oog an deese Küst Fans von diesem Event sind, vorsichtshalber auch an Euch: Fröhliche Weihnachten und so und alles!

Hallo Herta & Eugen, wir wünschen Euch und Euren Lieben maximale Kampferfolge bei der Abwicklung der Feierlichkeiten zur Lobpreisung für das Ergebnis der unbefleckten Empfängnis!

Ansonsten raten wir von einer derartigen Handhabung des Liebeslebens dringend ab! Auf Dauer ist das der Nächstenliebe äußerst abträglich!

Viele Priester haben daher auch der "Befleckung" gehuldigt!

Das nervige kommerzielle gefühlsgeduselte Fest haben wir schon längst in die Tonne gedrückt. Das läuft bei uns wie ein höher wertiges Wochenende ab und ist somit wirklich stressfrei, geruhsam und besinnlich. (Bis auf Sandras Bereitschaftsdienst)

Wir wünschen Euch für die Feiertage die Verdoppelung der ohnehin rentnermässig vorhandenen Geruhsamkeit und für das nächste Jahr als Mindestes die gesundheitliche Erhaltung des "Status Quo"!

Möge Euch (und uns) das für 2012 vergönnt sein. Mehr braucht's schliesslich nicht!

Herta & Eugen, nur weil unsereiner in die Jahre und somit über das Verfallsdatum kommt, denken die angreifenden Permuckels, sie könnten sich zwischen Blutzucker- und Polysterolspiegeln, Gelenks- und anderen Knorpeln die Klinke in die Hand geben.

Der Rostfrass ist nicht rückgängig zu machen, aber mögen auch bei Euch alle konservierenden Mittel und Massnahmen durchschlagend anhaltende Erfolge bewirken!

Sozusagen mit den letzten Patronen in Felix' Lauf und den letzten Körnern in den morschen Gliedern, schoben wir ja im Sommer 4200 km Alaska und Yukon unter den Reifen eines WoMo's durch.

Ganz viel Abend- und Morgenteuer, aber weniger Urlaub! (Siehe Funker-Felixens HP.)

2012(!) ...Ein magisches Datum! Noch vor kurzem erschien uns doch diese Jahreszahl so weit voraus, wie zurückdenkend der Pyramidenbau!

Euch Beiden, richtig liebe Grüsse. Prosit Neujahr, only the best for you und Eure Lieben, habt Euch lieb und so und alles! Und denkt daran, die klugen Mayas erachteten ihre bemerkenswert exakte Berechnung an ihrem Kalender nur bis Ende 2012 für notwendig. Danach wird er nicht mehr gebraucht!

Ergo, carpe diem!

Sandra & Felix




[00052]


new Peter Guba schrieb am 21.12.2011 um 20:28 Uhr:

Jedes Jahr stehe ich vor derselben Frage: Was schreibe ich nur in meine Weihnachtskarten rein?

Ihr seid da schreibsicherer. Schreibt doch euren Text uns ins Gästebuch.

Zum Weihnachtsfest grüßt der www.kloensnack-in-berlin.musterrolle.de recht herzlich und trinkt zu Silvester nicht soviel, dass bei der Knallerei um Mitternacht nicht noch ein Unglück passiert.


[00051]


new Der Alte Fritz schrieb am 13.12.2011 um 16:42 Uhr:

Hi Felix, deine Geschichten sind just auf dem Weg in die Unsterblichkeit. "LABSKAUS AUF INDISCH" ist mit ihnen auf einem guten Wege. Verlagsvertrag unterzeichnet.

Besinnliche Feiertage und guten Rutsch!


[00050]


new Axel Minkenberg schrieb am 01.11.2011 um 22:27 Uhr:

Hallo Funker Felix,

geniale Seite und selbst für den "Nichtseemann" interessant.

Mein Vater (Willi Minkenberg) ist auf der "Brinkmann" gemeinsam mit Dir unterwegs gewesen.

Er feiert nächste Woche seinen 70-igsten und ich sammel gerade Bilder aus seiner grauen Vorzeit zusammen. Dabei bin ich dann auch über Deine Homepage "gestolpert". Ich werde meinem alten Herren diese seite auf jeden Fall näher bringen - weiter so.

Beste Grüße

Axel Minkenberg




[00049]


new Dietmar Preußer schrieb am 31.10.2011 um 17:59 Uhr:

ich finde deine seite sehr interessant,da ich auch von 1967-1980 zur see gefahren bin.unter anderen auch mit der brinkmann nach kanada (saint john).ich wünsche dir noch weiterhin erfolgreiche reisen.




[00048]


new Klaus Gebauer schrieb am 24.10.2011 um 17:51 Uhr:

Nachtrag zur Anfrage zum Satellitenfunkdienst: Dazu konnte ich folgendes heraus finden:

Kombinatdirektor Artur Maul weiht mit einem Telefonat am 3. Januar (1984)den Satellitenfunkdienst der DSR ein.

Quelle: http://www.deutsche-seereederei.de/Zeitreise.20.html?


[00047]


new Holzer schrieb am 09.09.2011 um 21:37 Uhr:

Felix fuhr von 74 bis 76 mit meinem Vater auf der Heinersdorf, auch ich war als 5 jähriger Junge auf ihr. Das war als sie in Rostock auf Reede lag, weil sie nicht in den Hafen passte. Such Kontakte zur alte Manschaft.




[00046]


new Klaus Gebauer schrieb am 04.07.2011 um 21:03 Uhr:

Hallo kay,

bezugnehmend auf Deine Anfrage zum Start des Satelliten-Seefunks auf DSR-Schiffen erinnere ich mich vage, daß der Startschuß dazu um 1987 fiel. Also noch vor der Wiedervereinigung. Welches Schiff als erstes den Satelliten-Funk-Dienst aufnahm, weiß ich nicht. Auf alle Fälle war es ein Schiff des Flottenbereiches Asien/Amerika. Ein spezielles Satelliten-Telefon gab es jedefalls bis Mitte der 90-er Jahre bei der DSR nicht. Die Satelliten-Funkanlage diente zum Übertragen von TELEX, Telefonie und FAX- Übermittlungen in beiden Richtungen. Also von See nach Land und von Land nach See. Auch den Vorläufer der heutigen e-Mail gab es schon. Wir nannten es DFÜ-Übertragung. Die Verbindung war über das Telefon-Netz und einem Modem mit einem betriebseigenen Programm zwischen DSR-Schiffen und der Reederei möglich. Die Verbindungsdauer über Satellit dauerte in etwas so lange, wie heutzutage eine Verbindung mit einem 56-K Modem. Die Einwahl in das Telefon-Netz erfolgte ähnlich. Bis 1994 habe ich noch mit einer solchen Anlage arbeiten können. Heute werden die diesbezüglichen technischen Einrichtungen wesentlich moderner sein.

Gruß

Klaus


[00045]


new kay schrieb am 03.07.2011 um 15:56 Uhr:

hallo,

brauche sachkundigen expertenrat zu folgender frage:

gab es bei der DSR (und wenn ja, ab wann) satellitentelefonie an bord?

vielen dank vorab, kay




[00044]


new Peter Guba schrieb am 21.04.2011 um 17:21 Uhr:

Allen Seeleuten und Lesern der Seite ein frohes und gesundes Osterfest und viel Erfolg bei Verstecken und Wiederfinden der Ostereier.

Peter




[00043]


new DSR-Seeleute e.V. schrieb am 12.03.2011 um 17:45 Uhr:

Der DSR-Seeleute e.V. nimmt am 19.03.2011 an der 1.Sächsischen Vereinsmeisterschaft von Hitradio-RTL teil. Mehr Infos auf der Internetseite des Radiosenders. Wir hoffen auf einen starken Fanblock.


[00042]


new Peter schrieb am 24.12.2010 um 17:47 Uhr:

Die Sehnsucht hört niemals auf

Wenn Seeleute auf dem Meer unterwegs sind, haben sie Sehnsucht nach der Heimat. In der Heimat haben sie Sehnsucht nach dem Meer, die Sehnsucht hört niemals auf.

Der 24. Dezember ist weltweit in vielen Häfen einer der wenigen Ruhetage. Für die Seeleute ist er etwas besonderes, denn sie brauchen an Bord nicht zu arbeiten, bis auf die Wache in der Maschine, auf der Brücke und an der Gangway. Gerade zu Weihnachten, wenn Familien weltweit zusammenkommen, um zu feiern, ist das Heimweh der Seeleute an Bord besonders groß.

Doch weit weg von der Familie kommt wenig Weihnachtsstimmung auf, vielmehr Heimweh und Einsamkeit. Crewmitglieder denken besonders zu Weihnachten an Ihre Familien. Sie denken an die Feste, das Essen und an den Frohsinn daheim. Sie können nicht dabei sein und für manchen Seemann ist es schon fast die Regel.

Das 21. Jahrhundert stellt die Seeleute vor besondere Herausforderungen

Viele aktive und ehemalige Seeleute sitzen vor dem Computer, um das Internet zu nutzen.

Schön das es auch diese Seite gibt.

Allen Seeleuten sowie den Betreibern der Seite wünscht die www.musterrolle.de schöne Weihnacht, allzeit gute Fahrt und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel




[00041]


new DSR-Seeleute e.V. schrieb am 21.12.2010 um 23:00 Uhr:

Der DSR Seeleute e.V. wünscht ein besinnliches Fest und für das Jahr 2011 Gesundheit und alles erdenklich Gute.


[00040]


new Moses schrieb am 09.11.2010 um 06:58 Uhr:

Fernsehtipp!

Am Donnerstag, den 11.11.2010 wird vom rbb Berlin um 23.30 Uhr der Dokumentarfilm "Mit dem Gesicht zur Wand" ausgestrahlt!

Ein sicher interessanter Beitrag, geht es doch hier um Menschen die, so wie die Seeleute auch, gern die große, weite Welt gesehen hätten, allerdings durch Mauer, Stacheldraht und Schießbefehl daran gehindert wurden.




[00039]


new Kuwela schrieb am 03.07.2010 um 10:28 Uhr:

Hallo Felix,

wenn ich die Geschichte nicht schon einmal gehört hätte, dann würde ich sagen alles gelogen. Aber es ist die traurige Wahrheit und wie schnell so etwas passieren kann, können nur Techniker beurteilen, die lange Jahre in den Werften in aller Welt an Bord waren und die teilweise ungenügenden Unfallvorschriften in einigen Ländern kennen. Hier ist Schweden ausgenommen, aber auch hier kann es trotz aller Vorsicht immer einmal zu Unfällen kommem. Hoffentlich passiert es unseren Kollegen an Bord von Schiffen nicht auch einmal.




[00038]


new Moses schrieb am 17.06.2010 um 09:07 Uhr:

Hallo Felix,

finde leider erst heute die Zeit um Deinen lesenswerten Bericht über Madeira ausreichend zu loben.

Beim Beginn der Lektüre habe ich noch bedauert, zum Ende des Reiseberichtes war ich froh, dass Deine Wünsche für mich Realität wurden und der 40 Tonner mit Leiterplatten bei mir eingetroffen ist. So brauchte ich mich nicht nach einer vergleichbaren Urlaubsreise sehnen. Blieb also lieber in meinem, gegen Felstürze und Regenschauer gut abgesicherten Keller und mehrte das so dringend steigerungsbedürftige Bruttosozialprodukt!

Kompliment für Deine Fotos, Deinen Reisebericht, Deinen Wandermut und Deine Wanderwut!

100%ige Zustimmung auch zu Deinem Bericht zur überwachten Intimsphäre!

Wünsche Dir und Deinem Anhang Gesundheit, weitere Unternehmenslust und uns damit interessante Beiträge und zahlreiche schöne Bilder.

Das spart mir Zeit und ich muss kein (ohnehin nicht vorhandenes) Geld für eigene Reisen ausgeben! :-)))))))




[00037]


new DSR-Seeleute e.V. schrieb am 21.05.2010 um 21:36 Uhr:

Ganz herzlich möchten wir zu unseren 40.DSR-Seeleutetreffen vom 11. bis 13.Juni nach Reinsberg/Sachsen einladen. Mehr Infos:www.seeleute.de


[00036]


new Günter Gebel schrieb am 09.05.2010 um 09:32 Uhr:

Hi Felix, ich habe eben zum wiederholten Male Deine Madeira-Erlebnisse nachempfunden und Hannelore ein bisschen vorgelesen. Ich wundere mich, dass sich so wenige dazu äußern (oder habe ich sie nur nicht gefunden?) und sofort eine Reise-Buchung ankündigen, um den Portugiesen dort unter die Arme zu greifen! Sind die Winterschäden im Datschen-Sandgarten am Warnow-Ufer zu Schwaan inzwischen beseitigt? - Günter




[00035]


new Felix Flegel schrieb am 05.03.2010 um 14:07 Uhr:

Danke Günter - Für grossen Hofbesen und Kehrschaufeln schon Übergepäckschein gebucht. Komm gut in den Fischländer Vorfrühling.




[00034]


new Günter Gebel schrieb am 05.03.2010 um 07:47 Uhr:

Gestern beim 345. Stammtisch (1. Donnerstag im Monat) habe ich den ehemaligen Funkerkollegen die Frage wiederholt, Fehlanzeige. Dabei weiß ich genau, dass 72 mehrfach die Leute gewechselt haben und nicht alle später vom Fritz und vom Siegbert versenkt worden sein können.

Der Prüffeld-Peter hat das gleiche Problem, er sucht seit Jahren seinen verehrten Freund und Master Hans Bettack, der nach schwerem familiären Schicksalsschlag von seiner Stralsunder Kleingarten-Datsche einfach verschwunden ist. Gestern ein Lichtblick: er soll in Feldberg Verwandte haben, zu denen er sich vermutlich zurückgezogen hat. Beim Einwohnermeldeamt zu fragen ist zwecklos, die spielen die Datenschutz-Karte.

So, ich hoffe ich plaudere nicht nur für mich allein. Felix, auf Madeira werden Leute zum Aufräumen gebraucht, guten Flug und ff beim Osterspaziergang!




[00033]


new Günter Gebel schrieb am 18.02.2010 um 13:25 Uhr:

Still, wenn keiner etwas von sich gibt!

Da klingelt doch heute Vormittag das Telefon: "ich bin Bernhard Simon und wir sind 72 auf der "Böhlen" zusammen gefahren. Vor mir liegt eine Postkarte mit Grüßen aus Odessa, die Du mir nach meinem Absteigen geschrieben hast. Weißt Du noch, wie der 3. Nautiker damals hieß?"

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich mich so schnell nicht mal an den Bernhard erinnern konnte!

Wer kann da helfen?

73 gebelchen




[00032]


new DSR-Seeleute e.V. schrieb am 21.12.2009 um 18:33 Uhr:

Ein frohes Fest und ein glückliches neues Jahr wünscht der DSR-Seeleute e.V. .


[00031]


new musterrolle.de Peter schrieb am 11.12.2009 um 21:45 Uhr:

Ich kann zwar den vorigen Eintrag nur mit Mühe entziffern, bin nur als Matrose gefahren und hatte damit nix zu tun, aber trotzdem wünscht Euch die Musterrolle ein Frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.

Liebe Seemänner, liebe Seefrauen,

"Weihnachten", ein magisches Wort. Bei jedem Menschen löst es etwas ganz Besonderes aus.

In den Köpfen der Seefahrer ruft es sicherlich andere Bilder, Gedanken und Gefühle hervor, als bei allen anderen Bewohnern dieser Erde.

Leinen los! Das Achterdeck aufklaren! Bald ist der 24. Dezember, und wir waren auf See.

Es sind die Internetseiten wie diese, welches das Web so spannend, so heimelig, so wundervoll macht.

Es lebe die christliche Seefahrt

Ich wünsche euch allen das ihr diese Zeit mit lieben

Menschen verbringt, ein Stückchen Heiterkeit

und Frieden erlebt und viel von dem erlebten

mit in das neue Jahr nehmen könnt.

Euer KIB und www.musterrolle.de




[00030]


new Admin schrieb am 10.12.2009 um 17:48 Uhr:

Na, ja...

zum einen liegt das natürlich an einer hervorglänzenden Homepage ;-)

zum anderen an der Suchlogik von Google. Google sucht natürlich nach beiden Begriffen und listet zenternerweise Seiten auf, in denen einer der Begriffe vorkommt. Grenzt man die Suche mit "+funker +felix" ein, kommt schon weniger raus. Das + vor dem Suchbegriff bestimmt, daß BEIDE Begriffe in einer Seite vorkommen müssen. Sind dann auch weniger Treffer, so um die 35.000, gefunden in 0,6 Sekunden, technischer Wahnsinn und das mit Transfer um den halben Globus, Google macht mir langsam Angst. Die Ranking-Bewertung von Google ist das bestgehütete Firmengeheimnis der Welt. Auch funkerfelix.de brauchte einige Wochen, um ganz nach oben zu kommen. Man kann das mit Meta-Tags ein wenig steuern...

Ich laber schon wieder zu viel...

Ich gebe jetzt mit Tempo 180

. .. -. .-- . -. .. --. --.. . .. - .. ... - .--- .- -. --- -.-. .... ... - --- .--. .- -... . .-. - .-. --- - --.. -.. . -- ... - --- .--. .. -.-. .... .-- ..- . -. ... -.-. .... . .- .-.. .-.. . -. -... . ... ..- -.-. .... . .-. -. -.. .. . ... . .-. ... . .. - . . .. -. . ... -.-. .... --- . -. . ...- --- .-. .-- . .. .... -. .- -.-. .... - ... --.. . .. - ... - --- .--. ..- -. -.. -. .- - ..- . .-. .-.. .. -.-. .... . .. -. . ... -.-. .... --- . -. . .-- . .. .... -. .- -.-. .... - ... - --- .--. .-.. .- ... ... - . ..- -.-. .... .-. . .. -.-. .... .-.. .. -.-. .... -... . ... -.-. .... . -. -.- . -. ... - --- .--. ..-. .- .-.. .-.. ... .-- .. .-. ..- -. ... -. .. -.-. .... - -- . .... .-. ... . .... . -. --. ..- - . -. .-. ..- - ... -.-. .... ... - --- .--. --- ...- . .-. .- -. -.. --- ..- - ... - --- .--. .- -.. -- .. -.


[00029]


new funker felix schrieb am 10.12.2009 um 17:18 Uhr:

Hi Fritz - danke für die Info. Ist mir noch nicht aufgefallen u. ich wüsste auch nicht, wie man so viele Einträge zählt! Aber, Friedrich, ich bin ein tiefgläubiger Mensch. Ich glaube an den "Grossen Benamucki" und der richtet so etwas.

Du solltes diesem Allmächtigen jetzt zu Weihnachten ein Osterlamm opfern, dann loofts! 73 und ff - Felix




[00028]


new Friedrich schrieb am 10.12.2009 um 09:04 Uhr:

Moin, moin Felix, sage mir mal, wie du das gemacht hast, dass für "Funker Felix" 1.450.000 Ergebnisse bei Google stehen und für meine homepage nur 3500?

Grüße im Advent!


[00027]


new Rolf schrieb am 18.11.2009 um 17:56 Uhr:

Ja, würde ich ja gerne tun. Ich komme leider nicht ins Forum weil irgendwie gesperrt!

Rolf




[00026]


new Moses schrieb am 16.11.2009 um 13:27 Uhr:

Hallo Rolf,

kann dem Admin und Felix nur zustimmen. Ein Superthema, hau die Frage rein ins Forum, aber vielleicht reicht ja schon Dein Anstoss in der Plauderecke?

Ist doch eigentlich kein brisantes nur ein interessantes Thema!

Ich bin gespannt!




[00025]


new Admin schrieb am 13.11.2009 um 18:13 Uhr:

Hallo Rolf,

Stelle die Frage ins Forum! Das interessiert nicht nur Funker Felix und mich. Ich bin sicher, daß einige über diese bewegte Zeit etwas zu berichten haben.

Admin


[00024]


new funker felix schrieb am 12.11.2009 um 23:10 Uhr:

Ja Rolf, das interessiert mich gleichfalls, da ich zu diesem Zeitpunkt an der Seefahrt nicht mehr partipizieren durfte. - War ab November 1989 ruckartig der Landgang auch unter drei Mann Personalstärke erlaubt? Durfte jetzt die Schund- und Schmutzliteratur unter der Matratze hervorgeholt werden?

Erläuterte der Politoffizier der Besatzung die neue politische Lage im real existierenden Sozialismus? War auf den Schiffen fern der Heimat der Umbruch auch so rasant und spektakulär, wie wir Landeier ihn nach Schabowskis Zettel im Adrenalinschub erlebten?

Stimmt Rolf, mich würden Situationsbeschreibungen der Dabeigewesenen auch sehr interessieren. Sie sind die absolute Rarität. Vielleicht überwindet sich mal einer, am besten im Forum! Danke!


[00023]


new Rolf Alemann schrieb am 12.11.2009 um 19:55 Uhr:

Was mich interessiert!

Nun gibt es die DDR 20 Jahre nicht mehr. Wovon man nichts hört und auch nichts nachlesen kann ist die Frage wie die Mannen der DSR die Nachricht vom Fall der Mauer auf See erfahren, aufgenommen und verarbeitet haben?

Rolf




[00022]


new Admin schrieb am 05.10.2009 um 19:43 Uhr:

Hallo, Leute...

Wer sich vor einigen Tagen den neuen Textschnipsel durchgelesen hat, hat wahrscheinlich konfus den Kopf geschüttelt. Genau so, wie ich.

Murphys Gesetz hat wieder mal zugeschlagen. Vom übersandten Text fehlte ein Großteil.

Mittlerweile ist das ausgebügelt. Viel Spaß beim Lesen...


[00021]


new Redaktion BG schrieb am 05.10.2009 um 10:00 Uhr:

Hey there! BORDGESCHICHTEN is using Twitter! Join today to start receiving BORDGESCHICHTEN'S tweets! http://twitter.com/bordgeschichten


[00020]


new Babbeljahn schrieb am 04.09.2009 um 09:43 Uhr:

Peter hat mich zum Lesen des Hanse Sail-Beitrages animiert. Schade, dass ich diesjahr nicht dabei war, muss ich nach dem Lesen sagen. Nachdem ich vor zwei Jahren im Nebel des Grauens steckengeblieben geblieben war und vor einem Jahr in einer Schmarler Gartenlaube hausen musste, haben mir diesmal die Hotelpreise den Spass vermasselt. Da bin ich doch lieber für den halben Preis in einer Luxusherberge in München abgestiegen und habe mich im Karl Valentin Musäum umgeschaut. An dem Tage war gerade freier Eintritt für Hauptdarsteller vom Flohzirkus. "Als ich die Hebamme sah, die mich empfing, war ich sprachlos - ich hatte diese Frau in meinem ganzen Leben noch nicht gesehen", meinte Valentin. Recht hat er!




[00019]


new Icke Peter schrieb am 30.08.2009 um 18:47 Uhr:

Hallo Funkie, habe gerade die Story über die Hanse-Sail gelesen. Prima getroffen, findet meine volle Zustimmung - das mit den Buden.

Und das mit den Kronkorken werde ich mir merken für unsere nächste Tour mit der ANNA auf den Berliner Gewässern, wenn uns unser Klönsnack-Partner Michael wieder auf sein Schiffchen einlädt.

MfG

Peter Co-Admin www.musterrolle.de




[00018]


new gebelchen schrieb am 18.06.2009 um 14:51 Uhr:

Ich hatte mir bisher noch gar keine Gedanken gemacht, wo Du abgeblieben warst, seit man Dir die Gnade erteilte, mit der Seefahrt Schluss zu machen. Irgendwoher hörte ich, Du wärest Herr über sieben Mühlenbetriebe geworden und staunte über die Flexibilität einiger aus unserer Fakultät. Nachdem ich auch in der Dunkelheit bis zum Ende mitgelacht habe, reime ich mir einiges zusammen. Das war also ein Teil Deiner "Nachkriegszeit"!

Mit dem Segelflugzeug mit dem Nähmaschinenmotor bin ich auch schon mal über Wustrow gesegelt, ohne mir groß Gedanken über die Rückkehr nach Purkshof zu machen, ich kenne also Siggi, falls er der einzige Pilot dieses erstaunlichen Gefährts ist.




[00017]


new cewe-freak schrieb am 18.06.2009 um 13:59 Uhr:

Nachdem ich mir die dick aufgelegten Gurkenscheiben aus dem Gesicht gewischt habe und sich mein Darm vom überreichlichen Genuß von Buty-Buttermilch erholt hat, fand ich endlich auch Deine Plauderecke. Hatte ich bisher glatt übersehen. Eine Schönheitskur ist halt doch nicht das Schlechteste. Ich habe wieder einmal herzhaft gelacht, mit wieviel Ironie Du die kleinen Geschichten des Alltags in Worte umsetzen kannst. Macht Dir so schnell keiner nach. Du erwähnst sogar Schönheitsprodukte, die so richtig nach Natur duften. Oder besser gesagt, "nach Landwirtschaft" riechen, wie man schon bei Heinrich Spörl in der "Feuerzangenbowle" nachlesen kann.

Gruß

cewe-freak




[00016]


new Felix schrieb am 15.06.2009 um 13:11 Uhr:

Ein dankendes Hallo in mein Lieblingsostseebad Wustrow und meine 120st-liebste Hauptstadt Berlin.

Ja wenn keiner Krach macht, bleibt's ruhig auf so einer Seite. Ihr habt zumindest jetzt die Quote von lesenden zu schreibenden Zugriffen auf ca. 0,4 % verbessert.

In Purkshof aus einem intakten Flugzeug hüpfen würde mir gefallen, wenn z. B. dort Kathi Price als Schirmherrin im Tandem mir mit den Moppels die Ohren wärmt. Aber so männlich innigst umschlungen, das käme mir arg homoverdächtig vor.

Ich hatte vor Purkshof sogar die Gelegenheit, aus einem defekten Flugzeug zu hüpfen. Da hätte ich Jürgen Öhlers einleuchtende Kriterien sogar erfüllt, nur es war gerade kein Fallschirm zur Hand. Mein Kumpel und Flaugtüchführer Siggi hielt dann eine dramatische Notlandung für die bessere Methode am Leben zu bleiben.

(Nachzulesen unter "Ich kann auch im Dunkeln lachen" hier in diesem Theater.)

An sämtliche Ehefrauen Peters und Günters und den Alpha-Wolf Anton die heissesten Kampfesgrüsse.

Bleibt gesund und besucht mich mal auf meinem Baum - Felix




[00015]


new PrüffeldPrütz Pete* schrieb am 14.06.2009 um 11:37 Uhr:

Na, denn wollnwama - einen kurzen Beitrag schreiben. Unser Freund Günter hat das geschrieben, was mir auch schon aufgefallen ist - lange nix von Dir gehört. Du bist ja nun in Deiner Taiga untergetaucht und wir werden erst wieder später wieder die volle Kommunikationsfähigkeit erlangen.

Ich habe schon oft geblättert in Deinen wunderbar zusammengestellten Online-Beiträgen und aus Deinem "Hai" habe ich sogar während meiner Reha eine "Lesung" gehalten.

Laß es Dir weiter gut gehen und gib Laut, wenn Du Zeit und Lust hast.

Liebe Grüße aus Berlin an Dich und Deine Nächsten von Peter, Gattin und Töle Anton




[00014]


new gebelchen schrieb am 13.06.2009 um 08:48 Uhr:

Hallo Karl-Heinz, Dein Adminsohn hat hier eine großartige Leistung hingelegt, das sollte man auch mal würdigen! Ich wundere mich, dass es seit April so still geworden ist. Aber sehr vielen geht es vielleicht so wie mir, sie haben Deine Erlebnisse und Deinen Humor genossen ohne sich zu outen. Ich jedenfalls habe Deinen zerbombten Fisch zum wiederholten Male verzehrt und auch an Deinen Erlebnissen im vorgerückten Alter neidvoll teilgenommen. Wenn demnächst in Purkshof wieder Flugschau ist, sollten wir uns treffen, um einen Tandem-Sprung (nicht miteinander!) zu absolvieren, der fehlt Dir ja wohl noch. Jürgen Öhler hält uns dafür für verrückt - niemand springt aus einem intakten Flugzeug! - Günter




[00013]


new Roland Möckel schrieb am 24.04.2009 um 22:34 Uhr:

Hallo Felix

Hilfe - Ich bin geschockt. Was Du so in Deinem Alter noch drauf hast. Bungee-Jump, Jet-Boating. Frage: Paragliding war nicht noch im Angebot?

Beim Jet-Boating wars mir schon komisch beim zusehen.

Aber der Reisebericht war grosse Klasse. Hast wieder viel erlebt und gesehen.

Wünsche Dir alles Gute - Beste Gesundheit - Fahre bitte schön rechts - wir sind in Deutschland.

Viele Grüsse aus dem Vogtland

Roland




[00012]


new Friedrich schrieb am 02.04.2009 um 18:39 Uhr:

Felix, dir ist wirklich nicht zu helfen! Videos bitte löschen, mir wird schlecht!


[00011]


new Moses schrieb am 27.03.2009 um 10:52 Uhr:

Hallo Felix und Sandra,

der erste Ueberblick ist grandios!

Ich freue mich riesig fuer Euch, dass Ihr Euch diese Reise gegoennt habt!

- SUPER -

Werde mir die Bilder noch in aller Ruhe "reinziehen", aber wie das immer so ist, ausgerechnet jetzt habe ich viel Arbeit, was aber kein Grund zum Klagen ist!

Also Felix, "a Hund bist scho"!




[00010]


new Moses schrieb am 21.03.2009 um 09:46 Uhr:

Hi Felix und Zubehör,

jetzt sind wir erst richtig neugierig auf die neuen Bilder!

Spitze, aber beeil Dich!

Claus




[00009]


new Friedrich schrieb am 17.03.2009 um 13:38 Uhr:

Hi, Felix, ich hoffe, nun auch bald Fotos von Rarotonga in der Fotogalerie Ausland zu entdecken, denn wo du hingehst, da will ich auch hingehn, ist mir aus der Konfirmationsstunde noch irgendwie geläufig.




[00008]


new Tamy schrieb am 16.03.2009 um 16:37 Uhr:

Hallo Felix,

heute nun endlich habe ich es geschafft. Dein Buch ist (online) gelesen und war mir bis heute eine willkommene Mittagspausenlektüre. Dein Weihnachtsgeschenk ist für mich etwas ganz Besonderes, auch wenn ich es noch immer nicht geschafft habe, mir im Copy-Shop ein Exemplar ausdrucken und binden zu lassen.

Und so verbleibe ich mit einem ganz "dicken Dankeschön" und lieben Grüßen

Tamy


[00007]


new Andreas Lutzke schrieb am 05.01.2009 um 11:42 Uhr:

Hallo Felix,

hier ist der Verschlimmbesserer der Bilder für das tolle Buch.

Jetzt gibt es ja zum Buch auch noch eine Internetseite.

Ich muss sagen ich bin echt begeistert, sie ist super geworden.

Mach weiter so und auch einen schönen Gruß an deinen Admin.

Andreas




[00006]


new Felix schrieb am 29.12.2008 um 22:07 Uhr:

Hi Tamy - Deine gute Kinderstube sticht ins Auge. Hast Gourmet-Kochen und "artiges" Bedanken auf der Palette. Und machst davon Gebrauch. Falls Deine Weihnachtsgans auf einen SchokoCrossie reduziert wurde, dann soll mein "gesprengter Hai" aber nicht auch noch die Schuld tragen, wenn Dein Silvester-Karpfen in der Badewanne ersäuft.

Gutes Gelingen, guten Appetit, guten Rutsch in ein gutes 2009 - Felix




[00005]


new Tamy Spruth schrieb

Hallo Felix, so zwischen Frühstück und Gänsebraten sitze ich nun schon seit 3 Stunden und lese mich durch Deine Seiten, die Augen sind inzwischen Monitorähnlich und der Gänsebraten fast verbrannt, aber "loslassen" will ich dennoch nicht. Also versuche ich das Mittagessen noch zu retten, um dann wieder meine Augen auf Monitorgröße zu bringen. Aus Deinem Weihnachtsgeschenk habe ich schon meinen Nutzen gezogen und möchte mich dafür auch ganz "artig" bedanken. Dem Weihnachtsmann habe ich meine besondere Empfehlung für Dich mitgegeben. In diesem Sinne: Ich wünsche Dir frohe Festtage und einen guten Rutsch ins Jahr 2009 und verbleibe mit herzlichen Grüßen bis zum nächsten Treffen - Tamy




[00004]


new Friedrich Seibicke, der "Babbeljahn" schrieb

Hallo Felix, das musste ja so kommen! Herzlichen Glückwunsch zu einer DSR-Internetseite mit Pfiff und endlich auch mal mit Humor! Ich schäme mich der meinen, kleinen! Wenn du sie schon nicht verlinkt hast, dann sei sie hier genannt: www.babbeljahn.de. Was Trommeln betrifft, in der Beziehung bin ich Schwein und nutze diese Gelegenheit schamlos aus, um wie du die Wahrheit unters fahrende Volk zu bringen. Hau rein! Man trifft sich auf dieser Seite! - Friedrich




[00003]


new Kurt-Werner Langer schrieb

Hallo Felix, da ist dir eine tolle Weihnachtsüberaschung gelungen und ich hoffe diese Seite wird genauso gut angenommen, wie andere die sich mit der Reederei (DSR) beschäftigen. Nur bei einem ersten kurzen Blick bin ich erstaunt über die Vielzahl an Bildern und Geschichten. Ich hoffe noch viel von dir zu lesen und zum anschauen zu bekommen.

kuddel




[00002]


new Admin schrieb am 27.12.2008 um 15:32 Uhr:

Durch einen Fehler bei der Aktualisierung dieser Seiten wurden die Texte der Plauderecke überschrieben.

Diese Dämlichkeit meinerseits ärgert mich maßlos. Es wurden Maßnahmen getroffen, so etwas wird nie wieder passieren.

Aus den versandten Bestätigungsmails wurden die Einträge wiederhergestellt. Deshalb fehlen in den nachfolgenden Beiträgen die Datums- und Uhrzeitangaben.




[00001]


new Funker Felix schrieb am 27.12.2008 um 15:28 Uhr:

Die Plauderecke ist erneut eröffnet. Legt los.

Ich bitte um Meinungen und Hinweise.




 


nadelNeuen Beitrag schreiben...