links_1

links_2

links_3

kontakt

plauderecke

forum

impressum

Der Weinblattsiegel Drucken

Am 22.5.2012 erreichte uns von Jürgen Altmann im GB des Seeleutevereins die frohe Kunde: "Wichtige Info für Rostock und Umgebung: In Kürze wird es im Heros Verbrauchermarkt in Rostock (Broderstorf) an der A19 'Weinblattsiegel' zu kaufen geben."
Das ist Grund zur Veranlassung das Hohelied eines unbekannten Verfassers auf dieses Lebenselixier, das uns auf allen Weltmeeren über schwere Stunden hinweg half, erneut in Erinnerung zu rufen :

 

  • Hein Seemann sitzt in froher Runde, da erreicht ihn diese Kunde: "Der WBS soll billiger werden!" Das wird das Paradies auf Erden.
  • Ist die Arbeitszeit vorbei, schlüpft Hein Seemann eins, zwei, drei, mit viel Schwung und ei der Daus, aus den Arbeitsplünnen raus.
  • Jeder nehme, jeder greife, schnell zum Waschsand und zur Seife. Mit Gesang und Blitzesschnelle schruppt Hein Daddel sich die Pelle.
  • Frisch geschniegelt und rasiert, Füsse gewaschen und Nägel poliert, wirft er 'nen Blick dann in den Spiegel - greift glücklich dann zum Weinblattsiegel.
  • Mit noch einigen Genossen wird der Arbeitstag begossen. Jeder will sich kräftig laben, gießt WBS sich in den Magen, greift froh zur Lux und auch Astor, pafft nach dem Motto "volles Rohr".
  • Und mit jeder späteren Stunde, da benebelt sich die Runde. Mit WBS füllt sich der Bauch, man steht so langsam auf dem Schlauch.
  • Betrübt schaut man beim Kerzenschein bald in die letzte Pulle rein. Diese wird dann auch noch leer, aber man verlangt nach mehr!
  • Hein Daddel begibt sich zum Verwalter, klopft ans Schott, ruft : "Steh auf Alter!" Der soll WBS besorgen! Auf ein Wort: "Mensch, komm doch morgen!" lässt Hein Seemann sich nicht ein.
  • Volle Pullen - neues Glück, so kehrt er zur Gang zurück. Mit viel Gesang und viel Geschrei, zieht man an Nüchternen vorbei.
  • Die Crew ist zwar schon schwer im Tran, doch jetzt geht der Ofen an. Frohsinn, Stimmung, gute Laune, plötzlich bricht sich ein Streit vom Zaune, um den Sex und um 'ne Frau - bumms, da ist ein Auge blau! Wutgeschnaufendes Geheule - da hat einer eine Beule, dann ein Tritt vor's Schienenbein und auch ins Getriebe rein. Einer dreht die Lampe aus und die Hauerei ist aus.
  • Plötzlich wird es wieder helle und man räumt für alle Fälle, eins, zwei, drei die Bude auf. Nun nimmt alles seinen Lauf. Jetzt will jeder Kumpel sein, gießt WBS ins Glas hinein. Man sagt wieder "Prost" und "Danke" und gießt einen auf die Lampe. Jubel, Trubel, Heiterkeit, das Wecken ist ja noch so weit. Und weiter geht die Diskussion, über Wache, Tagelohn, über Wissenschaft und Fortschritt, wie uns die Reederei ins Kreuz tritt.
  • Doch das ist nicht von langer Dauer, denn so manchem wird es flauer, in der Blase und im Magen. Einer kanns nicht mehr ertragen, spuckt, damit`s ihm wird gelinder, kräftig in den Einzylinder. Schwach der Geist und schwach der Wille, er bekotzt dabei die Brille. Der nächste setzt sich frisch und fein, in den Segen lässig rein. Schlummert ein bis in den Morgen - denn WBS vertreibt die Sorgen. Und schwer besoffen sinkt er nieder, fährt befriedigt aus die Glieder.
  • Dunst und artverwandte Düfte machen Platz für andere Lüfte. Ein tiefes Rülpsen, ein seichter Knall, ein starkes Zischen - von Fall zu Fall. Da hält kein Schott, da hält kein Riegel! Es bricht sich Bahn der Weinblattsiegel!
  • Am Morgen heißt es: "reise reise!" Jeder weckt auf seine Weise. Der Wachsmann öffnet leicht das Schott und stöhnt nur noch: "Oh Gott, oh Gott". Dem Guten haut es, so ein Schreck, die Hufe unterm Körper weg. Er verdreht die Okulare, dieser Duft ist erste Ware.
  • Weil es ist 08.00 Uhr vorbei, kommt mit lautem Weckgeschrei, Wachoffizier, Wachingenieur, sehen staunend das Malheur.
  • Wasser - dargereicht in Pützen - tuen gut und sind von nützen. Beeindruckt von dem kühlen Nass, greift Hein Daddel gleich zum Glas. Gießt hinein den Weinblattsiegel und holt das Arbeitszeug vom Riegel.
  • Er putzt mit WBS die Zähne, spült auch nach wegen der Hygiene, kippt noch einen hinterher, dann ist die letzte Pulle leer. Nun ist man vorgepumpt von innen: Jetzt kann der Arbeitstag beginnen!

 

Ist die Seefahrt noch so schwer - WBS erleichtert sehr! Denn von Rostock bis Shanghai - WBS ist stets dabei!